Banner
Stark in BWL, Sozial- & Gesundheitswesen
  • Praxisorientiert
  • International
  • Forschungsstark
  • Erfolgreich

Die Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen ist mit rund 4.800 Studierenden und über 300 Beschäftigten eine wachsende Hochschule mit breit gefächertem Studienangebot. Im Herzen der Metropolregion Rhein-Neckar finden Sie uns an mehreren Standorten in Ludwigshafen und an unserem Weincampus in Neustadt/Weinstraße.





















Ansprechpersonen:

fachlich:

Herr Prof. Dr. Nikolas Wölfing
(Nikolas.Woelfing@hwg-lu.de; Tel.: 0621 - 5203 209)


personalrechtlich:

Frau Denise Eisenkramer
(Tel.: 0621 - 5203 391)




Image Image

Im Fachbereich Management, Controlling, Health Care der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen ist frühestens zum Sommersemester 2025 folgende Stelle zu besetzen

Professur (m/w/d)
für das Lehrgebiet "Sustainable Operations and Technologies"

Besoldungsgruppe W2 LBesG | Vollzeit (18SWS) | unbefristet

DER FACHBEREICH

Am Fachbereich Management, Controlling, Health Care der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft studieren derzeit rund 900 Studierende, davon etwa 200 Masterstudierende in betriebswirtschaftlichen Studiengängen. Neben den Feldern Controlling, Internationales Management und Innovationsmanagement sowie Gesundheitsökonomik etabliert sich Nachhaltigkeitsmanagement als weiterer Schwerpunkt. Besonderen Wert legen wir auf eine enge Anbindung an den aktuellen Stand des Wissens, ausgezeichnete persönliche Beratung und Betreuung der Studierenden, Engagement in der Lehre mit hoher Relevanz für die berufliche Praxis, auf Internationalität und einen freundlichen kollegialen Umgang.

DIE PROFESSUR

Die Professur ergänzt die bestehenden betriebs- und volkswirtschaftlichen Kompetenzen im Fachbereich um Expertise im Bereich Nachhaltigkeit, Operations und Technologie. Die Lehre soll primär in den beiden neu akkreditierten Studiengängen “Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Nachhaltigkeitsmanagement (B.Sc.)” und “Sustainability Management (M.Sc.)” stattfinden. Eigenständige Forschungs- und Transferaktivitäten im Bereich der Denomination sind ausdrücklich erwünscht.

IHR ZUKÜNFTIGES AUFGABENGEBIET

  • Lehre in den Bachelor- und Masterstudiengängen des Fachbereichs vorrangig zu Themen der operativen Umsetzung von Nachhaltigkeit in Unternehmen, bspw. zu nachhaltiger Produktionswirtschaft, nachhaltigen Wertschöpfungsketten, Ressourcenmanagement oder Kreislaufwirtschaft
  • Betreuung von Bachelor-, Master-, Seminar- und Projektarbeiten
  • Ausbau und Pflege des Netzwerks an Kooperationspartnern in Unternehmen, Verwaltung, Forschung und Zivilgesellschaft
  • Forschung im Fachgebiet, eigenständig sowie in Kooperation mit Professor*innen und Instituten der Hochschule
  • Mitarbeit in der Akademischen Selbstverwaltung der Hochschule

IHRE QUALIFIKATIONEN UND KOMPETENZEN

  • Abgeschlossenes Studium auf Master- bzw. Diplomniveau in Ingenieurswissenschaften, Naturwissenschaften oder technisch-quantitativ orientierten Wirtschaftswissenschaften. Besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, in der Regel nachgewiesen durch eine qualifizierte Promotion in einem der genannten Fächer. Im Anschluss an Ihr Studium verfügen Sie über eine mindestens fünfjährige berufliche Praxis, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs (§ 49 HochSchG)
  • Über die Promotion hinausgehende wissenschaftliche Leistungen, in der Regel nachgewiesen durch wissenschaftliche Veröffentlichungen im Fachgebiet
  • Nachgewiesene, sehr gute Kenntnisse zur quantitativen Steuerung, Erfassung und der ökologischen, ökonomischen und technischen Bewertung von Wertschöpfungsketten
  • Erfahrungen in der Umsetzung von Nachhaltigkeitskonzepten in Unternehmen
  • Pädagogische Eignung, nachgewiesen durch Erfahrungen in der Lehre, Ausbildung oder entsprechende Weiterbildung
  • Bereitschaft und Fähigkeit alle Aspekte der Tätigkeit (insbesondere in Lehre und Forschung) ebenso in deutscher wie in englischer Sprache zu übernehmen

Das Land Rheinland-Pfalz und die Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen vertreten ein Betreuungskonzept, bei dem eine hohe Präsenz der Lehrenden am Hochschulort erwartet wird. Die Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen ist bestrebt, den Anteil von Hochschullehrerinnen zu erhöhen. Die Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bewerberinnen und Bewerber mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

ALS ARBEITGEBERIN BIETEN WIR IHNEN

  • Ein attraktives Umfeld für die Lehre in Studiengängen, die sich durch ein hohes Maß an Anwendungsorientierung, intensive Zusammenarbeit mit Studierenden in überschaubaren Gruppen und Offenheit für innovative Lehrformen auszeichnen. Es erwartet Sie kollegiale Zusammenarbeit in einem motivierten Team.
  • Breite Entfaltungsmöglichkeiten für Forschungs- und Transferprojekte
  • Ein attraktives Arbeitsumfeld mit flexibler Gestaltung von Arbeitszeit und Arbeitsort, moderner Ausstattung und zahlreichen Angeboten im Gesundheitsmanagement.
  • Die Förderung Ihrer fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung durch umfangreiche Personalentwicklungsmaßnahmen (Neuberufenen-Programm, hochschuldidaktische Angebote)
  • Einen Hochschulstandort in der Metropolregion Rhein-Neckar, einer der wirtschaftlich stärksten Regionen Europas mit gleichzeitig hoher Lebensqualität
  • Einen attraktiven Hochschulstandort mit Parkplätzen und einer Kindertagestätte
  • Die Vergütung erfolgt in der Besoldungsgruppe W2 (zzgl. zu verhandelnde Leistungsbezüge) nach dem Landesbesoldungsgesetz Rheinland-Pfalz

Sprechen Sie diese Aussichten an? Dann freuen wir uns sehr über Ihre Bewerbung mit Motivationsschreiben, tabellarischem Lebenslauf, Zeugnisabschriften und Schriftenverzeichnis sowie Nachweis der Berufstätigkeit bis zum 05.09.2024 an unser Online-Stellenportal.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung